Re-Act! 05.11. 2015 in der Hypovereinbank Kunsthalle

Mapping

“Re-Act! in der Hypovereinbank Kunsthalle” in der Ausstellung „JEAN PAUL GAULTIER – From the Sidewalk to the Catwalk”
Für dieses Projekt wurden 4 Puppen neben der Bühne aufgestellt und von uns gemappt.
Hier ein erster Versuch mit vvvv & Modul8 und später sah das ganze dann so aus:

DAPAYK & PADBERG live Mo’s Ferry | Fenou | Berlin
BENNA Harry Klein | München
VJ: HEILIGENBLUT & PIXOLUX München
»Re-Act!« ist ein Partyformat, um die Ausstellungen der Kunsthalle neu erlebbar zu machen.
Kunst und Club, Haute Couture und Techno, Mappings und Mannequins….
Artikel über den Event: 
Kunst trifft Musik: Re-Act!

MINDZONE – Film 2014

Der neue MINDZONE-Film 2014 zum Thema Drogenprävention.
Mit heiligenblutigen Hintergrund-Visuals ..

Für die Erstellung des Films wurden meine Visuals auf die Leinwand des Harry Kleins mit 4 Beamern projiziert und danach abgefilmt.

Harry Klein turns into Marry Klein – Entwicklung & Gestaltung der Kampagne März 2014

Einen ganzen Monat nur für die Frauen der elektronischen Musik..DJ’anes, VJ’anes….Pu$$iePower an die Regler!
Es klingt so einfach und doch ist es offensichtlich so viel komplizierter…… Das Missverhältnis, Frauen zu Männer, zieht sich nicht nur durch internationale Führungsebenen. Nein, auch in der Kunst, egal ob bildend oder darstellend, ist der prozentuale Anteil erfolgreicher Frauen gering.
Um ehrlich zu sein, er ist viel zu gering.
Harry Klein möchte mit der Marry Klein ein Zeichen setzen und im besten Fall einen Stein ins Rollen bringen.
Marry Klein ist keine neue Idee, schon 2006 und 2007, war das Harry Klein mit dem Special-Monat erfolgreich.
Flyer

Bei einem Stadtspaziergang war die Rote Marry Klein nicht zu übersehen. 🙂

Im Harryklein mit Drauf&Dran 2013

Ein Abend im Harry Klein, der so rund war, dass es mir wieder einmal klar wurde, dass das VJ’en mir sehr viel Freude bereitet. Auch die Musik des Berliner Künstlers Drauf&Dran war abwechsungreich und sehr swingy & shaky.

Harryklein Club Flyer 2003-2008

Ein bischen Nostalgie muss sein…..Hier eine kleine Auswahl der Flyer, die ich für das alte Harryklein auf dem Optimolgelände gestaltet habe.
Der Harry Klein Club gilt als einer der beiden inoffiziellen Nachfolger des Ultraschalls, da die Gesellschafter der betreibenden „Kleinharry GmbH“ aus dem näheren Umfeld dieses ehemaligen Clubs am Münchener Ostbahnhof kommen.
Nachdem das Ultraschalls II im Kunstparks Ost am 31. Januar 2003 schloss, eröffnete im gleichen Jahr das Harry Klein in den Optimolwerken.
2010 zog das Harry Klein, wie viele Clubs des Optimolgeländes, in eine neue Location an der Sonnenstraße in der Münchner Innenstadt.
Seitdem steht das Harry Klein für ein Gesamterlebnis aus Musik und Videoprojektion. Die Mixe des DJs und des VJs stehen gleichberechtigt nebeneinander. Dies entspricht auch dem Kunstverständnis der Betreiber:

„Für Kunst braucht man kein Museum. Sie ist das Drumherum, das wir mit einfließen lassen. Wenn die Kunst guter DJs und guter Videoanimateure zusammenkommt und sich Menschen dadurch besonders wohl fühlen, dann ist das genau das, was Kunst erreichen soll.“ [Partysan 2005]

Harry Klein Flyer 2005 – 2008 im 2 x gefaltetem Querformat:

Harry Klein Flyer 2003 – 2005 im 2 x gefaltetem Hochformat:

Seite 1 von 212